Pfeil zurückPfeil zurück
Pfeil vorwärtsPfeil vorwärts
Slider

Pressespiegel

Die Neubrandenburger Arne Theuerkauf (vorn) und Marvin Köppen beim Trockentraining Foto: Günter Hettig
16. Okt 2020

Arne Theuerkauf vom SV “Vier Tore” wurde für seine Leistungen belohnt. Sein Teamkamerad muss einen neuen Anlauf nehmen.

Der Neubrandenburger Sportschütze Arne Theuerkauf ist in den deutschen Junioren-Nationalkader berufen worden. Das Luftpistolen-Talent überzeugte zuletzt bei Sichtungswettkämpfen des Deutschen Schützen Bundes (DSB) in München und wurde dafür von Bundestrainerin Claudia Verdiccio-Krause belohnt. Pech hatte Arne Theuerkaufs Vereinskollege Marvin Köppen, der nicht den Sprung in den deutschen Bundeskader schaffte.

Nachdem der erste Wettkampfdurchlauf für ihn als Drittbester endete, ging Theuerkauf aus den nächsten vier Wettkämpfen jeweils als Erster hervor. Im fünften Durchgang brillierte er dann mit seiner persönlichen Bestleistung von 388 von 400 möglichen Ringen – freihändig mit der Pistole geschossen. „Das war der Wahnsinn, einfach eine Augenweide, wie fokussiert und konzentriert Arne dort geschossen hat“, schwärmte Trainer Günter Hettig.

Den für Theuerkauf sechsten und letzten Wettkampf beendete er wiederum als Dritter. Inzwischen hatte der junge Neubrandenburger sich auf Platz eins der DSB-Rangliste – und das mit einem Vorsprung von 29 Ringen zum Zweitplatzierten – vorgearbeitet. Ein Vorsprung, den er gut gebrauchen konnte, da er an den letzten beiden Wettkämpfen urlaubsbedingt fehlte. Der Neubrandenburger bereitet sich für die EM-Quali vor.

Diese Abwesenheit bedeutet für ihn, dass er nicht von der Streichung zweier Wettkampfergebnisse profitieren konnte, denn jeder Schütze darf zwei Resultate außer Wertung stellen. Inzwischen ist die Nominierung durch Bundestrainerin Verdiccio-Krause bestätigt und löste beim Neubrandenburger Schützenverein große Freude aus. Arne Theuerkauf wird sich schon in den kommenden Wochen bei einigen Lehrgängen auf die Europameisterschafts-Qualifikation Mitte Dezember vorbereiten. „Wir sind mächtig stolz darauf, dass Arne den Sprung in den Kader geschafft hat“, sagte Trainer Hettig, „das ist der verdiente Lohn für seinen Trainingsfleiß“. Vereinskamerad Marvin Köppen hingegen ist aus dem NK-2-Kader, dem er im letzten Jahr noch angehörte, gerutscht. „Für Marvin heißt es nun, einen neuen Anlauf zu nehmen“, sagte Günter Hettig.

Quelle: Nordkurier, Peter Krüger, 16.10.2020