Pfeil zurückPfeil zurück
Pfeil vorwärtsPfeil vorwärts
Slider

Vereinsleben

18. Dez 2020

2020 „Was für ein Jahr”

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Sponsoren,
werte Partner des Schützenvereins “Vier Tore” e.V. Neubrandenburg!

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende und wir wollen uns auf die weihnachtlichen Tage in der Familie und einem wirklichen Neubeginn in 2021 freuen. Im zurückliegenden Jahr, dem 30. unseres Vereins und 100. des Schießstands im Burgholz in Neubrandenburg, hat sich unser aller Leben, für unsere Familien, in der Arbeit, in der Wirtschaft, also gesellschaftlich gravierend verändert. In dieser Ausnahmesituation, stehen und standen wir als Verein und Wertegemeinschaft fest zusammen, auch wenn unser Vereinsleben ebenso stark beeinflusst wurde und gegenwärtig noch immer beeinträchtigt ist. Auf Grund unseres Zusammenhalts und unserer guten Vereinsbasis konnten wir bisher dieser so außergewöhnlichen Belastung trotzen. Mit großer Verantwortung, uns und unseren Partnern gegenüber, haben wir den Rahmen, soweit wie es uns möglich war, für die Öffnung des Vereins aufrechterhalten. Der Vereins-, Trainings- und Wirtschaftsbetrieb lief nach Möglichkeit weiter. Allerdings war und ist dieses Auf- und Ab in den politischen Entscheidungen wie eine Achterbahn ohne Ausgang. Wir hoffen, und richten diesen Appell auch an die dafür Verantwortlichen, hier ab 2021 für eine neue lebendige Kontinuität für den Sport, für die Vereine und in der Gesellschaft Sorge zu tragen!

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern, wir übermitteln Euch einen ganz besonderen DANK für die geleistete Arbeit, die sehr gute Kommunikation in einer turbulenten Zeit und das Miteinander im SV „Vier Tore“ e.V.!

 

Weihnachtliches

Das Weihnachtsfest genießt in wenigen Tagen für uns und unsere Familien und für kurze Zeit unsere volle Aufmerksamkeit. In dieser Kontinuität sind Aus- und Aufmerksamkeitszeiten von großer Bedeutung, jedweden Glaubens. Wir wünschen Euch besinnliche Stunden und vor allem Zeit für die Liebsten im engsten Kreis.

Auf Grund der Verschärfungen der Auflagen von Stadt, Landkreis, Land und Bund fielen in diesem Jahr, zu unserem großen Bedauern, und trotz unserer Anstrengungen und Hygienekonzepte, unsere traditionellen Veranstaltungen, wie das Weihnachtsentenschießen, also unsere Weihnachtsfeier und der Jahresausklang mit unseren aktiven Hauptkräften aus.

 

Sportliches

Im Spitzensport des Nachwuchses gibt es erfreuliche Nachrichten. Arne Theuerkauf hat es DANK auch der super Arbeit unseres Cheftrainers „Pistole“ Günter Hettig geschafft, dass er in den Bundeskaderstatus Pistole NK-1 berufen wurde. In der Warteschleife steht weiterhin Marvin Köppen mit dem Status Bundeskader NK-2. Beiden senden wir auf diesen Weg unseren Glückwunsch! Vizepräsident Sport, Maik Blömer, hat aus gesundheitlichen Gründen um die Niederlegung seines Amtes gebeten. Er will sich trotzdem weiter für den Verein engagieren. Wir haben den Sportausschuss somit neu aufgestellt. In diesem arbeiten jetzt unsere Mitglieder um Wolfgang Severin, Jan Theuerkauf, Susi Blömer und Thomas Jäsch. Wir wünschen Euch für die kommende Zeit gutes und sportliches Gelingen!

 

Jagdliches

Im jagdlichen Bereich haben wir den neuen laufenden Keiler der Firma INTARSO,sprichwörtlich „Zum Laufen“ gebracht. Diese Ersatzinvestition wurde notwendig, da die Technik des „alten Keilers“ der Firma Häring nicht mehr reparabel war und so neu gedacht werden musste. Hier danken wir Vizepräsident Lothar Dieke für sein Engagement und die Betreuung des Projektes mit der Firma INTARSO. Für die kommende Jagdsaison und die damit verbundene jagdliche Ausbildung und Qualifizierung sind wir bestens aufgestellt!

 

Erbauliches

Ein ganz großes Dankeschön gilt unserer Arbeitsgruppe „Bau- und Sanierung“ unter Leitung von Joachim Seltrecht. Trotz widriger Wetterbedingungen war und ist die Mannschaft um Joachim regelmäßig im Einsatz. Sie haben unsere Heimstätte werthaltig verschönert und aufgebessert, um den Betrieb und die Sicherheit weiterhin zu gewährleisten. Keine Zeit für Untätigkeit im SV „Vier Tore“ e.V.:

  • 2 Pavillons wurden zwischen der 100m und 50m Bahn und am Bogenstand errichtet.
  • Der Bogenstand erhielt in Eigeninitiative von Lutz Flemming 3 fahrbare Bogenscheibenträger.
  • Der Kugelfang auf dem 50m Mehrdistanzstandes wurde von verhärteten Schuss Nestern freigesetzt, Sand gesiebt und neu aufgetragen.
  • Das Eingangstor unseres Vereins hat einen neuen Farbanstrich bekommen und die veralteten Eckfeiler am Tor und das Mauerwerk am kleinen Garagentrakt wurden neu verputzt.
  • Im Vereinshaus werden zurzeit die Decken der Zimmer neugestaltet und bekommen einen neuen Tapetenwechsel.
  • und vieles mehr …

Natürlich wird weiterhin jede neue Hand und jeder neue Kopf in der Arbeitsgruppe gebraucht. Ihr wollt helfen, dann meldet Euch unter info@sv-vier-tore.de. DANKE!

 

Finanzielles & Wirtschaftliches

Auf Grund unserer seit Jahren guten und sehr guten Arbeit und der Pflege der Beziehungen mit unseren Partnern aus Polizei, Bundespolizei, Sicherheitsdiensten und dem Landkreis MSE konnten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten den Schießbetrieb aufrechterhalten, um somit einen wesentlichen Teil unseres Wirtschaftsbetriebes sicherzustellen. Auch erhielten wir in diesem Jahr, nach 2 Jahren kontinuierlicher Bemühungen, und neben der Förderung des Laufenden Keilers in Höhe von 8.000,00 EUR durch den LSB MV, den Fördermittelbescheid in Höhe von 45.000,00 Euro vom Land MV, für weitere Ersatzinvestitionen zum Erhalt unseres Objektes. Um diese Förderungen in Anspruch nehmen zu können, beläuft sich der Eigenanteil unseres Vereins auf knapp 19.000 EUR für 2020 und 2021. Danken möchten wir in diesem Zusammenhang unserem Vizepräsidenten Jörn Bartel, der die aufwändigen Prozesse und Fäden zwischen unserem Verein und den Partnern, zur Finanzierung unser Vereinsaktivitäten für uns zusammenhält.

 

2021 – Wir stehen fest zusammen!

Wir haben noch vieles vor! Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir unsere Heimstätte und unser Vereinsleben in den kommenden Jahren weiterentwickeln. Dazu zählen der Ausbau und die Sanierung unseres Objektes, genauso wie die Weiterentwicklung des Sportschießens auf einem hohen Niveau, die Teilnahme an Leistungsvergleichen und Wettkämpfen im In- und Ausland, den Ausbau der Beziehung zu unseren Partnervereinen, die Pflege unserer Traditionen und Brauchtümer und die Förderung unserer Jugend und aller Aktiven, um hier den wesentlichen Beitrag für die Zukunft und Erhalt unserer Zünfte – unseres Vereins – zu leisten.

Auch deshalb sind wir alle gefragt, an den gemeinsamen Lösungen für das MORGEN zu arbeiten. Wir werden unsererseits einen wichtigen Teil leisten, wie bisher in den zahlreichen Jahrzehnten unseres Wirkens. Gemeinschaft, Vertrauen, Respekt und ein offener Dialog zählen für uns genauso dazu, wie Mut, Freundlichkeit, Ehrlichkeit und Tatendrang im Erarbeiten von Lösungen in einer freiheitlich – demokratischen Grundordnung! Hier erwarten wir die direkte Einbeziehung von Politik und Verwaltung, die wir in 2020 nicht erfahren haben. Als Individualsport sind wir, ähnlich wie der Profisport, in der Ausübung unseres Schießsports mit einem „blauen Auge“ davongekommen. Leider hat es nicht jede Sportart und jeder Verein so glimpflich überstanden! Wir alle sind aufgefordert Sport für jedermann zu ermöglichen, den Spitzensport zu fördern, das Freizeitangebot für Kinder, Jugendliche, Familien, also für „Jung & Alt“, gemeinsam zu entwickeln. Die Politik und Verwaltung sind aufgefordert, hierfür den gesellschaftlichen Rahmen auch gemeinsam mit den Vereinen zu gestalten. Wir setzen auf den offenen DIALOG und die EINBEZIEHUNG, für unseren Sport, unsere Gemeinschaft – für eine lebendige, friedliche und freiheitliche Heimat!

Wir freuen uns auf unser Wiedersehen, wünschen allen bis dahin eine gute Zeit und einen guten Start in UNSER NEUES JAHR 2021!

DAS PRÄSIDIUM
SV “Vier Tore” e.V.

 

Bitte haltet Euch über www.sv-vier-tore.de auf dem Laufenden!