- copy
- copy
- copy
- copy
Pfeil zurückPfeil zurück
Pfeil vorwärtsPfeil vorwärts

Unmut über Auslosung beim Schützenfest

Presseartikel

standard news

Leser nehmen zum Beitrag „Schützenfest hinterlässt bitteren Beigeschmack“ vom 22.09.2012 Stellung:
„Es ging wirklich nicht alles mit rechten Dingen zu beim Schützenfest. Ich war mit meinem Sohn rechtzeitig am Sonntag zum Finale des Schützenfestes anwesend, in der Hoffnung ausgelost zu werden. So saßen wir in der zweiten Reihe und beobachteten bis zum Schluss das ganze Geschehen. Gleich der erste ausgeloste Jungschütze war nicht da, aber seine Oma. Diese sollte dann stellvertretend für ihren Enkel schießen, was sie auch tat. Nur leider hatte das nichts mehr mit einem Jugendschießen zu tun. (…)“
„Ich hätte da noch ein paar Vorschläge: Verkleidete dürfen nicht mehr zum Karneval, Krankenschwestern dürfen nicht krank werden oder die Verkehrsregeln gelten nicht für Polizisten. Vielen Dank an all die ehren-amtlichen Helfer beim Vier-Tore-Fest, auch und vor allem, weil sie es gewagt haben, dabei selber Spaß zu haben.“

Quelle: Nordkurier, 11. Oktober 2012